close
11. September 2018

Deutscher Solarpreis für vernetzte energieautarke Mehrfamilienhäuser

Der deutsche Solarpreis 2018 in der Kategorie „Solare Architektur und Stadtentwicklung“ geht an Prof. Timo Leukefeld und an die Wohnungsgenossenschaft eG Wohnen 1902 in Cottbus. Sie erhalten die Auszeichnung für die Entwicklung und den Bau der vernetzten energieautarken Mehrfamilienhäuser mit Pauschalmiete und Energie-Flatrate in Cottbus. Die vernetzten Mehrfamilienhäuser mit Mieterstrom und Mieterwärme seien ein Vorzeigeprojekt für den Strukturwandel in der Lausitz und ein politisches Signal für ein alternatives Mieterstrommodell zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), heißt es in der Begründung von EUROSOLAR, die den renommierten Preis alljährlich verleihen.

zum vollständigen Original-Artikel

InnoEnergy unterstützt Innovationen für nachhaltige Energie

So wird die Fassade zu einem Teil der Haustechnik