close
8. Dezember 2017

„Das Trauma von Fukushima überwinden“

Die globale Energiewende braucht einen neuen Schub. Dazu können Deutschland und Japan als exponierte Export- und Hochtechnologieländer einen wichtigen Beitrag leisten, sagt Professor Peter Hennicke, Ko-Chef des Deutsch-Japanischen Rats zur Energiewende und Ex-Präsident des Wuppertal-Instituts für Klima, Umwelt, Energie. Eine gemeinsame Führungsrolle würde die globale Energie-und Ressourcenwende beschleunigen. Interview: Joachim Wille

zum vollständigen Original-Artikel

Deutschland steuert auf vier Grad zu

Geo-Engineering ist keine Alternative